Europa

Werbeartikel: Pünktlich zum Frühlingsanfang startet auch das Ostseeheilbad Zingst in den Fotofrühling. Dieser beschauliche Strandort ist unter Fotografen seit Jahren bekannt, da hier regelmäßig spannende Foto-Workshops und Live-Vorträge zum Thema Fotografie gibt. Im März wird die Saison mit der Fotoconvention in Zingst eingeläutet. Gekrönt wird dieses tolle Event mit einer emotionalen Lichtershow der Elemente über der Seebrücke und einer Musiknacht. Im Mai/Juni jeden Jahres findet das bekannte Umweltfotofestival “Horizonte” statt, welches in diesem Jahr 10jähriges Jubiläum feiert.

Natur pur, Momente des Glücks und authentische Herzlichkeit verspricht das 5 Sterne Naturhotel Forsthofgut in Leogang. Wir wurden von unseren Erwartungen nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Vom Whirlpool oder der Panorama Sauna des grossen Waldspa Bereiches gibt es eine atemberaubende Aussicht auf die majestätischen Leoganger Steinberge. Eines unserer Highlights während des Aufenthaltes war unter anderem das Wandern auf dem Panoramaweg des Asitzkopf, welcher sich direkt hinter dem Hotel befindet. Bei frischer Bergluft, tollen Ausblicken und Sonnenschein, konnten wir so richtig abschalten.

Müssten wir die holländische Stadt Arnheim mit drei Worten beschreiben, dann wären es die Worte: Grün, Kreativ, Hip. In der Stadt haben sich Modedesigner, Künstler und Studenten niedergelassen, dementsprechend breit gefächert ist auch das kulturelle Programm. Es gibt viele Kneipen und Bars, sowie etliche grüne Parkanlagen. Die Menschen sind jung geblieben, bunt gemischt, fröhlich und offen. Ein Ort an den wir immer wieder gerne zurückkommen.

Ein weiterer spannender Stopover auf unserer Interrail Route durch den Balkan war Belgrad. Wir hatten keine sonderlich großen Erwartungen, aber andere Reisende die wir getroffen hatten waren begeistert. Und so gaben wir dieser tollen Stadt eine Chance und wurden nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Aber seht selbst…

…und warum das keine so gute Idee war. Jetzt wird es abenteuerlich. Wir hätten nie damit gerechnet, dass wir in den letzten Tagen unserer Interrail Reise noch so viel erleben würden. Diesen Abschnitt hatten wir im Geiste eigentlich schon unter der Rubrik „schnelle Heimreise“ verbucht. Doch es kam ganz anders.

September ist die perfekte Reisezeit um im Allgäu einem Viehscheid beizuwohnen. Jedes Jahr im Frühjahr werden die Rinder und Kühe auf die saftig grünen Bergweiden getrieben und im September gehts dann wieder runter ins Tal wo die Tiere wieder in den Stallungen des Bauern untergebracht werden. Diese Prozedur nennt man Viehscheid. Das ganze wird natürlich in einem großen Bierzelt mit Musik und regionalen Köstlichkeiten gefeiert. 

Meteora bedeutet so viel wie „über die Erde erhoben“. Bei Nebel sieht es nämlich so aus, als würden die Klöster in der Luft schweben. Insgesamt gibt es 24 Gotteshäuser in schwindelerregender Höhe. 6 davon werden auch heute noch von Mönchen und Ordensschwestern bewohnt. Die ersten Siedler waren Eremiten. Das sind Einsiedler, die abgeschnitten von der restlichen Zivilisation leben. Sie kletterten die steilen Sandstein Säulen hinauf und lebten fortan in einer Art Höhle. Von den dort lebenden Menschen wurden sie als heilig angesehen. Später im 14. Jahrhundert begann das Klosterleben in der Region.

Athen ist eine der ältesten Siedlungen und Städte Europas. Heute ist sie die größte Stadt Griechenlands. Dreht man sich an einem beliebigen Ort in Athen einmal um die eigene Achse, so spürt man einen allgegenwärtigen Hauch von Mythen, Legenden, Geschichte, Kultur, Kunst und Krieg. Kein anderer Ort der Welt rühmt sich so vieler historischer Ereignisse, die der Welt Demokratie, Philosophie, Poesie und Dramen schenkten. Dies sind übrigens allesamt griechische Wörter.