Schlagwort: Ciao

Bari - Pulia - Italien - Interrail-  Photo by Daniel Kempf-Seifried-14

Eigentlich war der Aufenthalt in Bari für uns nur Mittel zum Zweck, da wir von hier mit der Fähre nach Patras in Griechenland übersetzten. Diese war mit unserem  Interrail GlobalPass Ticket kostenlos. Das sich dieser Halt zu einem der schönsten und ereignisreichsten entpuppen würde, hätten wir nie gedacht. Im Gegenteil, wir dachten, Bari wäre eine nicht wirklich sehenswerte, italienische Großstadt.

Interrail Reise durch das südliche Europa - Global Pass - Geschichten von unterwegs-4

Letztes Jahr nahm Daniel spontan an einem Gewinnspiel bei Lonely Planet Teil. Die Aufgabe bestand darin, eine ganz besondere Reisegeschichte mit Fotos einzureichen. Mit einem Kurzbericht über seine Transafrika Reise von 2009-2011 erzielte er den Hauptpreis und erhielt ein Interrail Global Pass 1.Klasse für 4 Wochen. Freudig packten wir unsere Koffer und Rucksäcke, um uns, ausgestattet mit 2 Interrail Global Pässen auf den Weg zu machen. Unsere Fahrkarten hatten keine Beschränkungen, das heißt einen Monat lang fortlaufend mit dem Zug und zum Teil auch per Schiff und Bus durch das schöne Europa reisen. Besser konnten die Voraussetzungen nicht sein und dementsprechend gut gelaunt starteten wir vom HBF in Regensburg in Richtung Süden.

Rom-Panorama-Petersdom-1200

…auf dem schier endlosen Weg durch die vatikanischen Museen kamen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Zuerst besuchten wir die beeindruckende Pinakothek in der auch das letzte Abendmahl Jesu Christi von Leonardo da Vinci, eines der wohl berühmtesten Gemälde der Welt, zu bestaunen war. Nicht weniger beeindruckend fanden wir die Dachverzierungen die sich durch alle Gänge zogen. Vorbei an edlen Wandteppichen und alten Landkarten bis wir schließlich die sixtinische Kapelle erreichten, die unter anderem für das eindrucksvolle Deckenfresko von Michelangelo berühmt ist. Zu den wohl bekanntesten Ausschnitten zählt „die Erschaffung Adams“, das Bild zeigt Adam wie er seinen Finger ausstreckt, um Gott zu erreichen. Gott steckt seinen rechten Zeigefinger aus, um den Lebensfunken auf Adam überspringen zu lassen.