Foto

Werbeartikel: Das „Lust auf Leben“ Konzept des Hotel Hubertus in Balderschwang betrachtet den Menschen als Ganzheit von Körper, Geist und Seele. Um jeden Aspekt gerecht zu werden, ruht das Konzept auf 6 Säulen: „Ernährung, Bewegung, Entspannung, Med Alpin Anwendungen, Mental Coaching sowie Behandlungen für Beauty und Ästhetik“. Das Haus ist bei den Urlaubern extrem beliebt, wir haben mit schwer beeindruckten Gästen gesprochen. Die besonderen und vielfältigen All Inclusive Leistungen und  den sehr freundlichen Service, scheint die meisten Hotelgäste positiv zu überraschen. Ein Hotelgast erzählte uns, dass für seine schwangere Frau Info Material zum Thema Schwangerschaft und Telefon Nummern umliegender Ärzte, ja sogar ein Schwangerschaftskissen ungefragt aufs Zimmer gebracht wurden. 

Das Museumsdorf Bayerischer Wald in Tittling ist eine Zeitreise in die Vergangenheit. Zahlreiche historische Gebäude aus dem 17. bis 19. Jahrhundert wurden hier fein säuberlich wieder aufgebaut. Alte Kapellen, Mühlräder und Sägen gehören genauso dazu, wie die vielen farbenprächtigen Bauerngärten. Die alten Haustierrassen dürfen natürlich auch nicht fehlen und so freuen sich die Esel Lisa und Tante Else wenn man ihnen ein bisschen frisches Gras anbietet. Die Gänse haben immer etwas zu schnattern und auch Ziegen, Schafe und Hühner dürfen in so einem historischen Freiluftmuseum natürlich nicht fehlen.

Roadtrip zum Comer See: Um überhaupt erst in die Lombardei zu gelangen, mussten wir erstmal auf der „Via delle genti“ – „Die Straße der Völker“ über den St. Gotthard-Pass reisen. Auf 2700 m Höhe entschied Daniels 190er Mercedes dann, dass ihm zu heiß ist. So legten wir eine kleine Pause zum abkühlen ein und spazierten ein wenig in den Alpen.

Bei durchschnittlich 15 Grad Celsius im Februar, konnten wir so einige Sonnenstrahlen in Portugal einfangen. Ob das wohl der Grund dafür ist, dass der Großteil der Bevölkerung so unglaublich nett und hilfsbereit ist? Oder liegt es vielleicht an dem im Holzfass gereiften Rotwein, dem Portwein oder dem Ginginha, ein Likör, der zusammen mit Schokolade das perfekte Aroma entfaltet?

Werbeartikel: Exotisch und weit weg, das hatten wir uns für unser nächstes Reiseziel festgelegt. Und so ging es völlig unverhofft in den indischen Bundesstaat Gujarat. Nicht nur die Temperaturen zwischen 27 und 30 Grad Celsius lockten uns, sondern auch die Tatsache, dass dieser Landesteil noch recht unbekannt im Tourismus ist.

Viele Kulturinteressierte, Nostalgiker und Kenner der angelsächsischen Kultur sind sicherlich schon allein bei der Reisebezeichnung „Schlösser und Herrenhäuser“ Feuer und Flamme, jedoch mag manch einer auch denken: „Ach was soll ich da oben im Norden, kalt, regnerisch und Geschichte ist doch langweilig.“ Heute möchten wir mit euch unser Irland Erlebnis teilen und alle Skeptiker darum bitten einmal aufzuhorchen, denn unserer Meinung nach ist dies das perfekte Reiseziel!

Rom…auf dem schier endlosen Weg durch die vatikanischen Museen kamen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Zuerst besuchten wir die beeindruckende Pinakothek in der auch das letzte Abendmahl Jesu Christi von Leonardo da Vinci, eines der wohl berühmtesten Gemälde der Welt, zu bestaunen war. Nicht weniger beeindruckend fanden wir die Dachverzierungen die sich durch alle Gänge zogen. Vorbei an edlen Wandteppichen und alten Landkarten bis wir schließlich die sixtinische Kapelle erreichten, die unter anderem für das eindrucksvolle Deckenfresko von Michelangelo berühmt ist. Zu den wohl bekanntesten Ausschnitten zählt „die Erschaffung Adams“, das Bild zeigt Adam wie er seinen Finger ausstreckt, um Gott zu erreichen. Gott steckt seinen rechten Zeigefinger aus, um den Lebensfunken auf Adam überspringen zu lassen.